Plastik-Partner?

 

…. anders gefragt: Wie glücklich wären Sie über einen „Partner“ aus Plastik?



Wellensittiche (WS) sind, wie die meisten der bei uns als Heimtiere gehaltenen Ziervögel, äusserst sozial. Ihre wilden australischen Ahnen leben monogam in grossen bis sehr grossen Schwärmen.

Auch in Gefangenschaft in Gruppen gehaltene WS bleiben zeitlebens (10-12 Jahre) ihrem auserwählten Partner treu. Mit diesem gehen sie eine sehr innige und faszinierend zu beobachtende Beziehung ein. U.a. wird er auch ausserhalb der Paarungszeit mit Hingabe betreut, gefüttert, gepflegt, unterhalten und begleitet. Tonangebend in der Beziehung ist übrigens das auch körperlich grössere und meist schwerere Weibchen.

Geschlechtsreif werden Wellensittiche mit frühestens 1 bis spätestens 3 Jahren, was sich deutlich an der Verfärbung der Wachshaut über dem Schnabel (beim Männchen blau, beim Weibchen bräunlich), sowie an der Gefiederzeichnung (Tupfergrösse, Farbintensität, Konturen) zeigt.


und übrigens: Gemäss der neuen Tierschutz-Verordnung dürfen Wellensittiche nur noch paar- oder gruppenweise gehalten werden


Mehr zum Thema Wellensittich & Co. gefällig?  Dann wählen Sie bitte auch die Rubriken „Medizinisches“ und „Aus aller Welt“!

< Zurück

 

© GNU

© 4/2009 - Ch. Sigrist