Das Schildkröten-Fachbuch:

vom Praktiker für Praktiker

 

© 3/2014 - Ch. Sigrist

Das handliche ca 150 Seiten umfassende Paberback mit dem Titel „Die Schildkröte in der tierärztlichen Praxis“ hält, was der Begleittext auf dem rückseitigen Einbanddeckel verspricht: Endlich- ein Buch, das wirklich informiert!

Das Buch, das mit Vorurteilen und unqualifizierten Beurteilungen und Ratschlägen aufräumt. Das Buch, das im neuen Jahrtausend neue Hoffnung für Schildkröten in menschlicher Obhut keimen lässt.

Die Verfasserin des Buches beschäftigt sich seit fast 15 Jahren intensiv mit der Problematik der Schildkröte in Gefangenschaft. Sie ist selbstständig praktizierende Tierärztin (www.eggenschwiler.swissworld.com). Schon als Kind war sie vertraut mit der damals üblichen Art der Schildkrötenhaltung. Erst als Erwachsene und ausgebildete Tierärztin realisierte sie, wie verkannt diese Tiere wurden. Trotzdem hält sie auch heute noch Schildkröten und hofft, ihnen einigermassen gerecht zu werden.

Schildkröten erfreuen sich immer grösserer Beliebtheit. Gleichzeitig sind sie in ihren angestammten Gebieten ernsthaft bedroht. Wir müssen zu diesen mehr als 200 Millionen Jahre alten Tieren Sorge tragen.

Dieses Buch soll helfen, sich schnell und einfach über die wesentlichsten Probleme und deren Ursachen zu informieren. Zudem findet man Angaben zu Haltung, Ernährung, Aufzucht und Winterschlaf der Land-, Sumpf- und Wasserschildkröten.

Text und Bild:Buchumschlag

Titel:  Die Schildkröte in der tierärztlichen Praxis
Autorin:  Dr.med.vet. Ursula Eggenschwiler (www.eggenschwiler.swissworld.com)
Verlag:  Schöneck Verlag, CH-Siblingen, 2000

< Zurück